Druckdaten


Druckdaten

 


Vom Anfang an die richtige Entscheidung

Im Allgemeinen

Generell freuen wir uns, wenn wir eine fertige PDF-Datei erhalten, die wir sofort verwenden können. Natürlich können Sie Ihre Druckvorlage auch in anderen Formaten abgeben, allerdings sind nicht alle Dateitypen kompatibel. Dies gilt insbesondere für Word-Dokumente. Bei deren Verwendung kann es zu Verschiebungen einzelner Objekte auf der Seite, zu falschen Seitenumbrüchen und weiteren Fehlern kommen.

Wir verarbeiten die Dateiformate aller gängigen Desktop-Publishing-Programme, egal ob vom Mac oder vom PC. Auch JPEG oder TIFF sind kein Problem, sofern sie im Ausgabeformat eine Auflösung von mindestens 300 dpi haben. Bitte sprechen Sie uns über den Mehraufwand an.

Natürlich können Sie bei uns auch offene Daten aus In-Design, Illustrator, Photoshop, QuarkXpress oder Corel Draw abgeben. Bitte achten Sie hierbei stets darauf, dass Sie uns alle verknüpften Dateien und Schriftarten mitgeben.

Mehrseitige Druckprodukte, die Sie uns als Einzeldateien anliefern, müssen dasselbe Dateiformat haben.

Die kurze Übersicht:
  • Druckdaten als PDF / PDF-X3
  • Farbraum = CMYK (+ Sonderfarbe)
  • Der Beschnitt beträgt 3mm
  • Alle Schriften im PDF einbetten
  • Bildauflösung mindestens 300dpi
  • Bitte keine passwortgeschützten Daten
Farben

Bitte legen Sie Ihre Daten im CMYK-Modus an. Auf diese Weise werden Konvertierungen aus dem RGB-Modus vermieden, die die Farben verfälschen können. Aus demselben Grund müssen Sonderfarben als solche angelegt und entsprechend gekennzeichnet sein.

Beachten Sie bitte, dass die Farbwiedergabe nicht kalibrierter Ausgabegeräte wie zum Beispiel Monitore oder Drucker sowie von Bildern im RGB-Modus mitunter deutlich vom finalen Druckergebnis abweichen kann.

Farbprofile

Wir verwenden generell das Farbprofil »ISO Coated v2«, das sich in der Druckindustrie durchgesetzt hat. Wir nehmen Ihre Daten aber auch gerne in den folgenden Profilen an:

  • Coated FOGRA 27
  • Coated FOGRA 39

Wenn Sie Ihrer Datei kein Farbprofil zugewiesen haben, übernehmen wir dies gerne. Sollte das zugewiesene Farbprofil unseren Standards widersprechen, bitten wir Sie, es zu entfernen, damit es im Druck nicht zu Farbunterschieden und Qualitätsmängeln kommt.

Farbauftrag

Prinzipiell ist ein Farbauftrag über 300% nicht zu empfehlen – Aber:

Machen Sie sich keine Gedanken, wenn Sie von UCR (Under Colour Removal beziehungsweise Unterfarbenreduktion) oder GCR (Grey Component Replacement beziehungsweise Unbuntaufbau) oder generell vom Farbauftrag bisher noch nichts gehört haben.

Dank moderner Technik sowie der Abstimmung der Druckgeschwindigkeit auf die Maschine sowie des Abpuderns haben wir in unserer Aachener Druckerei keine Probleme, auch Farbaufträge über 300 Prozent auf Papiere mit mehr als 80 g/m² zu drucken. Bitte beachten Sie aber, dass dies immer auch von Motiv und Bedruckstoff abhängt.

PDF

Unser Druckdatenstandard ist PDF-X3. Bitte geben Sie Ihre fertigen Daten in diesem Standard ab, da nachträgliche Konvertierungen zu Seitenverschiebungen oder zu falscher Wiedergabe von Transparenzen führen können. Bevor wir mit dem Druck beginnen, bekommen Sie selbstverständlich ein Korrektur-PDF zur Prüfung und Freigabe.

Achten Sie bei der Anlage Ihrer Daten darauf, dass keine Linie schmaler als 0,05 Millimeter ist, da sie durch die Rasterung im Druck »wegbrechen«, also nicht mitgedruckt werden könnte. Darüber hinaus sollten Sie Ihr PDF-Dokument natürlich nicht durch ein Passwort schützen und alle Sicherheitseinstellungen deaktiveren (»Drucken zulassen«)

Grösse und Beschnitt

Legen Sie Ihr Dokument mit einem Anschnitt von 3 mm an jeder Kante an. Elemente, die nicht im Anschnitt liegen, also im fertigen Produkt nicht bis zum Seitenrand gehen sollen, sollten mindestens einen Abstand von 3 mm zu diesem einhalten. Bitte denken Sie auch daran, Schneidemarken einzufügen.

Überdrucken

Das sogenannte Überdrucken wird verwendet, um das »Blitzen« zwischen Hintergrund und Schrift oder Bild zu verhindern. Schwarz ist üblicherweise auf Überdrucken gestellt, was Sie nicht ändern sollten. Falls Sie nicht über das nötige Fachwissen verfügen, bitten wir Sie, keine Objekte manuell auf Überdrucken zu stellen, um unerwünschte Farbergebnisse zu vermeiden.

Prägnantes Beispiel: Ein gelber Schriftzug auf blauem Hintergrund. Wird hier überdruckt, vermischt sich das Gelb mit dem Blau und es entsteht ein Grünton.

Schriften

Bitte betten Sie Schriften ein oder konvertieren Sie sie in Kurven. Dies gilt auch für EPS-Dateien. Wenn Sie offene Daten bei uns abgeben, liefern Sie bitte die Schriftart mit.

Korrekturschleife & Druckfreigabe

Wir können erst mit dem Druck beginnen, wenn Sie die letzte Korrektur-PDF schriftlich freigegeben haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir telefonische Freigaben nicht akzeptieren können. Durch die schriftliche Fixierung der Druckfreigabe entstehen für Sie und uns Sicherheit und Verbindlichkeit. Im Falle einer Reklamation lässt sich so leichter nachvollziehen, welche Datei Sie freigegeben haben.

Bitte beachten Sie

Bei Aufträgen mit fehlerhaften oder fehlenden Daten kann sich der Liefertermin verzögern.

Auch Nachdrucke nach unveränderten Daten können niemals 100-prozentig identisch sein.

Sollte durch fehlerhafte Daten Mehraufwand entstehen, benachrichtigen wir Sie, um transparent über die Kosten zu sprechen.

Weitere Informationen zum Thema Druckdaten finden Sie in unserem Blog.